17.1.2018 : 16:21 : +0100

Berichte zu den Spieltagen - Saison 12/13

Hier findet ihr in lockerer Abfolge Berichte und evtl. auch mal Bilder zu den Spieltagen der 2. Damenmannschaft.

1. Spieltag Opens internal link in current windowHeimspiel: Bösel - Löningen
2. Spieltag Opens internal link in current windowOythe
3. Spieltag Opens internal link in current windowCloppenburg wurde am 16.02 nachgeholt
4. Spieltag Opens internal link in current windowHeimspiel: Fortuna Einen - Lohne
5. Spieltag Bösel (kein Bericht)
6. Spieltag Opens internal link in current windowLöningen
7. Spieltag Fortuna Einen (kein Bericht)
8. Spieltag Opens internal link in current windowHeimspiel: Cloppenburg - Oythe

16.02.2013: Erfolgreiche Saison der 2. Damen mit 3:0 Sieg über Cloppenburg beendet

Starke Aufschläge von Maren trugen Bloherfelder Damen zum Sieg

Nach dem die letzten beiden Spiele gegen Oythe und Lohne die ersten Niederlagen der Saison beschert hatten, wollte die 2. Damen in Cloppenburg auf alle Fälle mit einem Sieg die Saison beenden. Wie schon in den letzten beiden Spielen standen wieder nicht alle Spielerinnen des Kaders zur Verfügung. Krankheitsbedingt fielen unter anderem beiden Zuspielerinnen aus, so dass die Aufgabe sicherlich nicht einfach werden sollte.

Im 1. Satz lief es allerdings am Anfang sehr gut, Maren gelangen sehr starke Aufschläge, die die Cloppenburger Annahme überforderte und eh' man sich versah stand es schon 10:0 für uns. Aber die Cloppenburgerinnen fingen sich und kämpften sich im Satzverlauf Punkt für Punkt heran. Jetzt offenbarte sich auch die nicht optimale Abstimmung im Bloherfelder Aufbauspiel, mussten doch Maren und Anna seit langer Zeit mal wieder zuspielen. Die Angriffe waren oft zu drucklos, als das sie die gute Abwehr von Cloppenburg in Verlegenheit bringen konnten. Aus dem komfortablen Vorsprung wurde eine 24:22 Punkte Führung für die Gastgeber. Doch die tolle Aufholjagd wurde aus Cloppenburger Sicht nicht belohnt. Mit starken Nerven brachten die Bloherfelderinnen in dieser Phase wieder druckvolle Angaben über das Netz und agierten im Block und Abwehr sehr konzentriert und drehten den Satz noch mit 26:24 Punkten zu ihren Gunsten.

Der 2. Satz war über den gesamten Verlauf sehr ausgeglichen, obwohl es beiden Mannschaften immer wieder gelang mit dem Aufschlag kleine Punkteserien zu erzielen, setzte sich kein Team deutlich ab. Die Partie verlief jetzt auf einem sehr guten Niveau, es gab auf beiden Seiten starke Abwehrszenen und gute Angriffe. Am Ende war der TuS etwas druckvoller bei den Angaben und dem Angriff, so dass der Satz knapp zu seinen Gunsten mit 25:23 Punkten ausging.

Im letzten Durchgang des Spiels waren es wieder die starken Aufschläge von Maren und auch von Gil, die in der Mitte und am Ende des Satzes den entscheidenen Vorsprung herauspielten und einen ungefährdeten Satzgewinn von 25:16 Punkten ermöglichten.

Das 3:0 sieht deutlicher aus, als es für die Zuschauer in der Halle war. Spielerisch waren beiden Mannschaften auf Augenhöhe, den Ausschlag haben die besseren Aufschläge der TuS-Damen gemacht. Somit haben die 2. Damen nach einer tollen Saison ein schönes letztes Spiel hingelegt und sind verdient Meister der Bezirksklasse Süd.

UWE GÄRTNER

02.02.2013: Meisterschaft mit Sieg über TV Cloppenburg vorzeitig gewonnen

In einem eher qualitativ schwachem Spiel setzten sich die Bloherfelder Damen mit 3:0 Sätzen gegen die Gäste aus Cloppenburg durch. Nur im zweiten Satz zeigten die Bloherfelder Damen, warum sie zu Recht an der Tabellenspitze stehen. Gute Angriffe, stabile Annahme und einige Blockpunkte bescherten einen sicheren Satzgewinn. Die Durchgänge 1 und 3 waren umkämpft und auf beiden Seiten des Netzes geprägt von leichtfertigen Fehlern. Insgesamt agierten die 2. Damen etwas sicherer und bescherten sich mit dem letztendlich verdienten Sieg vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksklasse Süd (25:22, 25:15, 25:23).

An diesem Heimspieltag fehlten Trainer Uwe Gärtner aus verschiedenen Gründen einige Spielerinnen. Dies war schon im ersten Spiel gegen Cloppenburg spürbar, aber im zweiten Spiel gegen VfL Oythe fehlten eindeutig die Wechseloptionen. Nach dem der erste Satz an Oythe mit 25:21 ging (die 2. Damen war wohl im Kopf noch zu sehr bei dem Gewinn der Meisterschaft), entwickelte sich in den folgenden Sätzen eine spannende Partie auf gutem Niveau mit klarem Vorteil für die Bloherfelder. Es gab schöne Abwehr- und Angriffsaktionen auf beiden Seiten zu sehen.

Der zweite und dritte Satz ging mit 25:16 und 25:20 Punkten somit auch verdient an die Bloherfelder. Auch im vierten Satz sah es so aus, als wenn die TuS-Damen die Oberhand behielten, führten sie doch am Ende des Satzes mit 23:19 Punkten. Aber Oythe lies nicht nach und schaffte es tatsächlich mit einem sehenswerten Kraftakt 6 Punkte in Folge zu erzielen und den Satz mit 25:23 Punkten zu eigenen Gunsten zu drehen. Hier zeigte sich auch, dass die Bloherfelderinnen am Ende ihrer Kräfte waren und sehr unkonzentriert agierten.

Im Tie-Break erwischte Oythe einen guten Start und die noch über den Ausgang des letzten Satzes frustrierten TuS-lerinnen kamen nicht mehr ins Spiel, um die erste Niederlage in der Saison noch abzuwenden (21:25, 25:16, 25:20, 23:25, 10:15). Mit einer etwas breiteren Personaldecke wäre eventuell mehr drin gewesen, aber Oythe hat in den Sätzen vier und fünf hervorragend abgewehrt und gekämpft und somit verdient gewonnen.

UWE GÄRTNER

22.12.2012: 2. Damen mit 3:1 Sieg im Spitzenspiel gegen VfL Löningen ungeschlagen in die Winterpause

Kurz vor Jahresende musste die 2. Damen des TuS Bloherfelde zum direkten Tabellennachbarn VfL Löningen. Der verdiente 3:1 Sieg gegen den zweitplatzierten Gastgeber ist im Kampf um die Meisterschaft ein ganz wichtiger Meilenstein. Weiterhin ungeschlagen überwintert der TuS jetzt an der Tabellenspitze mit mittlerweile komfortablen 6 Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz aus Löningen und Oythe.

Im ersten Satz erwischte der TuS den besseren Start und setzte sich mit einigen Punkten (9:5) ab, doch die Löninger holten mit einer kleinen Angabenserie auf und glichen zum 10:10 aus. Die Bloherfelder Damen blieben in dieser Phase konzentriert und ruhig und konterten ebenso mit guten Angaben und agierten im Angriff zwingender als der Gegner, so dass sich nach dieser kurzen Aufholjagd des VfL der Punkteabstand kontinuierlich vergrößerte. Der Satz wurde am Ende deutlich mit 25:19 Punkten gewonnen.

Im zweiten Durchgang gelang den TuSlerinnen anfänglich fast nichts und Löningen konnte mit 8:3 Punkten einen komfortablen Vorsprung aufbauen. Aber auch hier blieben Mannschaft und Trainer ruhig und der TuS kämpfte sich Punkt für Punkt ins Spiel zurück (9:11). Allerdings wurde der Satz fast im Alleingang durch die bärenstarken Aufschläge von Gil entschieden, die beim Spielstand von 11:13 an die Angabe kam und diese Position erst beim Stand von 21: 13 verließ. Von den 10 Angaben brachte Löningen 8 nicht einmal bis zur Zuspielerin, völlig konsterniert von diesem Verlauf kam in diesem Satz keine Gegenwehr mehr vom VfL. Der Satz wurde klar mit 25:15 Punkten eingestrichen.

Wer glaubte, dass Löningen sich jetzt aufgegeben hätte, sah sich getäuscht. Der Gastgeber ging am Anfang wieder mit einigen Punkten in Führung (3:7). Diesmal gelang es den Bloherfelderinnen aber nicht den Vorsprung zu verkürzen, denn die starken Aufschläge der ersten beiden Sätze landeten jetzt vornehmlich im Netz oder im Aus. Mit 12 Fehlangaben kann man schwerlich einen Rückstand aufholen. Einziger Lichtblick, die Annahme blieb gut und die Angreiferinnen eroberten sich immer wieder das Aufschlagsrecht zurück, so dass Löningen nicht davon zog. Am Ende reichte es aber nicht, um dem VfL den Satz streitig zu machen, der mit 21:25 Punkten vom TuS abgegeben werden musste.

Da Löningen über gute Angreiferinnen verfügt, die bei ungestörtem Spielaufbau gut agieren können, gab Trainer Uwe Gärtner trotz der vielen Aufschlagsfehler im 3. Satz weiter die Devise aus, die Angaben trotz des Risikos eines Fehlers weiterhin druckvoll aufzuschlagen. Diese Rechnung ging wunderbar auf, die Damen schienen den 3. Satz gut verdaut zu haben und machten diesmal kaum Fehler im Aufschlag, auch Abwehr, Zuspiel und Angriff spielten nahezu fehlerlos. Gleich zu Beginn konnte sich der TuS absetzen (8:4; 14:5) und Löningen, den Spielverlust vor Augen, machte unnötige Fehler. Mit einem sehr deutlichen 25:12 Punkte Satzgewinn wurde der 3:1 Sieg eingefahren.

Mit der Freude über den Sieg beim direkten Konkurrenten um die Meisterschaft genießen die Bloherfelderinnen jetzt die Weihnachtszeit. 

UWE GÄRTNER

17.11.2012: Erfolge gegen SV Fortuna Einen (3:0) und BW Lohne (3:1) - 2. Damen weiterhin ungeschlagen in der Bezirksklasse

Nach dem gelungenen Spiel gegen Oythe vor zwei Wochen wollten die Damen beim Heimspieltag gegen SV Fortuna Einen und BW Lohne nachlegen und sich an der Tabellenspitze festsetzen.

Im ersten Spiel gegen Fortuna Einen ging man als klarer Favorit ins Rennen, waren die TuS-Damen ganz oben und Fortuna Einen ganz unten in der Tabelle zu finden. Im ersten Satz lief es für die TuS-Damen gut an. Früh gelang man mit 2-3 Punkten in Führung und baute diese kontinuierlich aus. Der Satz ging verdient mit 25:17 an Bloherfelde. Im zweiten Satz kam Fortuna Einen besser ins Spiel und hielten bis zur Mitte des Satzes gut mit. Dank guter Aufschläge von Sophie konnte ein erster Vorsprung erarbeitet werden (20:16). Aber Fortuna kämpft sich wieder heran, sodass es am Ende nur zu einem knappen 25:22 Punkte Satzgewinn reichte. Im letzten Satz lief dann bei den Gästen nicht mehr viel zusammen, sehr viele direkte Punkte durch die Angaben ermöglichten dem TuS einen entspannten Durchgang ohne nenneswerte Gegenwehr. Sehr deutlich mit 25:9 Punkte wurde dieser Satz abgeschlossen und das Spiel mit 3:0 verdient und deutlich gewonnen.

Das zweite Spiel gegen BW Lohne war an diesem Tag die schwerere Aufgabe. Die vier gespielten Sätze lassen sich am besten dadurch beschreiben, dass beide Mannschaften gut postiert in der Abwehr standen und ohne wirklich druckvolles Angriffsspiel kein Punkt zu holen war. Den Ausschlag für den 3:1 Erfolg der TuS-Damen hat genau in diesem etwas stärkeren Angriff gelegen. Hinzu kam ein etwas druckvollerer Aufschlag, der auch den ein oder anderen Punkt zum Gewinn beisteuerte. Es ist verwunderlich, das Lohne in der Liga momentan noch so wenige Pluspunkte verzeichnet, in der Rückrunde erwarten wir ein spannendes und schweres Spiel. Die Satzergebnisse im Einzelnen: 25:21; 25:23; 23:25; 25:21.

UWE GÄRTNER

10.11.2012: 2. Damen mit 3:0 Erfolg gegen Oythe weiterhin ungeschlagen

In der erst dritten Ligapartie dieser Saison traten die Bloherfelderinnen in Qythe an, sicherlich ein Mitfavorit um den Titel. Entsrechend gespannt waren alle, wie die Partie verlaufen würde. An Oythe hatte man eigentlich gute Erinnerungen, hat man doch den Regionspokal 2012 im Endspiel gegen diese Mannschaft erkämpft.

Das Spiel wurde von beiden Seiten auf hohem Niveau ausgetragen, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr zeigten beiden Mannschaften sehr gute Leistungen. Denkbar knapp ist dann auch der erste Satz mit 29:27 Punkten glücklicherweise zu Gunsten des TuS ausgegangen. Im zweiten und dritten Durchgang erspielte sich der TuS in der Anfangsphase der Sätze u.a. durch sehr gute Aufschläge ein Punktepolster, dass jeweils bis ans Satzende reichte und zum verdienten 3:0 Sieg führte.

Es war ein wirklich packendes Spiel mit vielen guten Szenen auf beiden Seiten, der 3:0 Erfolg sieht deutlicher aus, als er war. Mit diesem Sieg sind die Bloherfelderinnen jetzt heißer Favorit auf den Titelgewinn, müssen dafür aber in den nächsten Partien an die gezeigte Leistung anknüpfen.

UWE GÄRTNER

06.10.2012: 2. Damen gewinnen beide Heimspiele - 3:2 gegen DJK Bösel, 3:0 gegen VfL Löningen II

Die zweiten Damen hatten an diesem Wochenende zum Saisonauftakt gleich ein Heimspiel. In der neuen Saison erwarten sie viele unbekannte Gegner, denn dieses Jahr spielt die Mannschaft statt wie gewohnt in der Nord- in der Südstaffel der Bezirksklasse.

Somit war der erste Spieltag auch eine Positionbestimmung für die kommende Spielzeit. Mit dem ersten Gegner aus Bösel, der im letzten Jahr knapp dem Abstieg entronnen ist, tat sich die Mannschaft aus Bloherfelde schwer. Es war ein ausgeglichenes Spiel, wobei die TuS-Damen deutlich mehr Akzente im Angriff setzten, aber die Böslerinnen mit guter Abwehr beständig dagegen hielten. Im entscheidenen Tiebreak konnten sich der TuS dank einer Aufschlagsserie schnell mit einigen Punkten Vorsprung absetzen und ließ sich den 3:2 Sieg nicht mehr nehmen (25:18 ,21:25,25:18,20:25,15:5).

Das zweite Spiel sollte nach Papierform gegen die stärker einzuschätzenden Damen aus Löningen - Bezirksligaabsteiger der letzten Saison -  gehen. Aber diese Mannschaft lag den Bloherfelderinnen anscheinend viel besser, gleich im ersten Satz entwickelte sich ein ansehnliches Angriffsspiel auf beiden Seiten. Wobei sich der TuS häufiger durchsetzen konnte und auch mit einigen guten Blockaktionen den Löninger Angriff im Zaum hielt. Konsequent war dann auch der deutliche Satzgewinn mit 25:16 Punkten. Zur Freude des Trainers hielt die Mannschaft auch in den Durchgängen 2 und 3 die Konzentration hoch und überzeugte mit guter Annahme, variablem Stellspiel und Angriff. Diese Durchgänge wurden mit 25:21 und 25:20 Punkten und somit das Spiel überraschend deutlich, aber vollkommen verdient mit 3:0 gewonnen.

UWE GÄRTNER