17.1.2018 : 16:21 : +0100

 Spielberichte 2012-2013

NVV Regionspokalsieger 2012

Die männliche u-18 Auswahl des TuS Bloherfelde konnte sich im Finale des Regionspokals gegen die SG Ofenerdiek / Ofen mit 2:1 durchsetzten.

Nach der Meistersaison in der Kreisliga und dem herausragenden fünften Platz bei den u-18 Landesmeisterschaften, sollte die Saison des TuS Bloherfelde 3 mit dem Pokalsieg gekrönt werden. Die Vorzeichen standen jedoch denkbar schlecht, da mit Tobias Linsel und Noah Welz gleich zwei Leistungsträger aufgrund von schulischen Angelegenheiten längere Zeit nicht trainiert hatten. Für die anderen Spieler fiel das Pokalspiel in die kräftezerrende Saisonvorbereitung für die Landesliga, in der alle Jugendspieler das nächste Jahr antreten werden. Da insgesamt nur 6 Spieler der u-18 Auswahl zur Verfügung standen, half Jan Kleen in den Vorrunden spielen bei den Jungs aus; beim Finale fehlte er allerdings aus familiären Gründen.

In der Vorrunde traf der TuS zuerst auf die höherklassig spielende Mannschaft DJK Füchtel Vechta, welche aufgrund einer konzentrierten Leistung in beiden Sätzen deutlich geschlagen werden konnte. Danach waren sich die Jungs ihres Gruppensieges allerdings schon zu sicher, woraus ein zähes und durch Fehler geprägtes Spiel gegen die VG Del-Berg-Um resultierte. Während der erste Satz noch deutlich an den TuS ging, schlichen sich im zweiten Satz ungewöhnlich viele Annahmefehler ein. Das Resultat: Ein 17:23 Rückstand. Erst in dieser Drucksituation fanden die Jungs nach einer Auszeit ihre Konzentration wieder und konnten das Spiel mit starken Aufschlägen von Arne Tyedmers und einer guten Abwehr rund um Luca Friggi und Thomas Adelmann noch zu einem 25:23 drehen. Mit 4:0 zog man in das Finale gegen die SG Ofernerdiek / Ofen ein.

Vor dem Finale war klar, dass die SGO das Team von Trainer Malte Tyedmers ungleich mehr fordern würde als die bisherigen Gegner. Der erste Satz verlief ausgeglichen, wobei die gegnerischen Mittelangreifer stark aufspielten und vom TuS nicht unter Kontrolle zu bringen waren. In den eigenen Reihen fand sich mit Benjamin Grahle aber ebenfalls ein Punktegarant im Angriff, so dass sich der TuS mit 24:22 absetzen konnte. Erneut brach aber hier die Konzentration ein, so dass der Satz nach starken Aufschlägen des erfahrenen Ofener Spielertrainers noch abgegeben wurde. Im zweiten Satz zeigten dann die Jungs das erste Mal an diesem Tag, was sie spielen können! Das Ergebnis war eine 24:12 Führung. Mit dieser komfortablen Führung im Rücken waren sich die Spieler abermals ihres Sieges zu sicher. Sie ließen die SGO noch auf ein 25:18 herankommen. Diesen Schwung konnte der Finalgegner in ein 9:5 im Tiebreak ummünzen. Nach einer Auszeit kämpften sich die Bloherfelder wieder heran und boten im Endspurt eine starke Annahme- und Angriffsleistung. In der Abwehr hingegen fehlte die letzte Entschlossenheit, weshalb sich das Finale zu einem echten Krimi entwickelte und erst nach 3 abgewehrten Matchbällen mit 20:18 zugunsten des TuS Bloherfelde entschieden wurde.

Als Resultat steht der TuS Bloherfelde zum dritten Mal seit 2008 als Regionspokalsieger fest. In den Spielen ließen die Bloherfelder einige Male aufblitzen, weshalb sie die letzte Saison so erfolgreich gestalten konnten. Zu diesem Zeitpunkt der Saisonvorbereitung für die Landesliga war die Spielweise mehr als zufriedenstellend und damit ist auch die Krönung einer starken Saison geglückt!

11. Juni 2012