Sie sind hier: Vereinsleben / 100 Jahre TuS
21.9.2017 : 1:33 : +0200

100 Jahre TuS Bloherfelde – der Verein hat sein großes Jubiläum groß gefeiert

Das Jubiläum begann am Sonntag, dem 14. Mai 2006, mit einem offiziellen Festakt im vereinseigenen Turn- und Sportzentrum am Brandsweg. Nach einem Sektempfang im Foyer begrüßte Stefan Marx, der Erste Vorsitzende des TuS, die geladenen Gäste aus Sport, Politik, Presse sowie viele Vereinsmitglieder.

Begrüßung durch Stefan Marx

Für die Stadt Oldenburg überbrachte deren Dezernent für Kultur und Sport Martin Schumacher Grüße und Glückwünsche.

Martin Schumacher

Für den Stadtsportbund tat dies Enna Becker,

Lutz Alefsen, der selber mal in Oldenburg gelebt hat, sprach für den Niedersächsischen Turnerbund und

Carsten Magnus für den Niedersächsischen Fußballverband. In den Reden, die zum Teil recht persönliche Noten hatten, wurde insbesondere die Bedeutung des TuS Bloherfelde als integraler und integrierender Teil Bloherfeldes hervorgehoben und die unerlässliche Mitwirkung der Ehrenamtlichen betont. Ein Höhepunkt war die Vorstellung der 170-seitigen Festschrift, herausgegeben von Susanne Möller und Matthias Schachtschneider.

Schachtschneider gab einen Einblick in deren Entstehung, in die Quellensuche und griff einige Punkte besonders heraus. So erfuhren die Zuhörer viel über das alte Bloherfelde und auch darüber, wie während des Krieges über Feldpostbriefe Kontakt zu den im Feld befindlichen Sportkameraden gehalten wurde. Einen besonderen Farbtupfer im Festakt setzten Peter Hayen vom “Förderverein TuS 2000“, von dem der Vorstand bis dato nichts wusste, mit einer Geldspende und Lennart Möller mit einer Diabolo-Schaueinlage.

Dieser Teil des Festtages endete mit Smalltalk am kalten Bufett und einer Fotoschau über 100 Jahre Vereinsgeschichte, die großen Anklang fand. Ergänzt wurde die Schau durch Stelltafeln, auf denen Fotos und Texte Ausschnitte aus dem Vereinsleben zeigen, und die auch weiterhin in der Raiffeisenbank an der Hauptstraße zu sehen sein werden.

Am Nachmittag ging's mit einer eindrucksvoll-bunten Turnschau in der Mehrzweckhalle des Schulzentrums Eversten weiter.

Der TuS Bloherfelde stellte sich mit unterschiedlichsten Sportarten einem großen und begeisterungswilligen Puklikum vor. Nach einem furiosen Trommelsolo, einem Eröffnungstanz und der Begrüßung durch Stefan Marx wurde nahezu das gesamte Leistungsspektrum aufgefächert. Es wurden neben den “klassischen“ TuS-Sparten Kinderturnen, Leistungsturnen, Volleyball Damen und Herren, JuJutsu Kinder, Trampolin, Gymnastik, Jazztanz, Aikido auch Tango und Einradfahren bis hin zu seltener erlebten Darbietungen wie Rope Skipping, Jonglage oder Diabolo gezeigt, die schon an Artistik grenzten und besonders viel Beifall bekamen.

Auch die Idee, während der Demonstrationen Trainer zu interviewen - Volleyball und JuJutsu - und Besonderheiten ihrer Sportart erläutert zu bekommen, kam bestens an. - Dank der geradezu professionellen Führung von Petra Klein durch ein äußerst abwechslungsreiches, vorher geprobtes und dadurch perfektes Programm, endete nach großem Finale und viel Beifall der zweite Teil des Festtags. Alle Darbietungen waren von ausgesprochen gut ausgewählter, fetziger Musik begleitet worden, was den Spass für Akteure und Zuschauer deutlich steigerte.

In der auf den Festakt folgenden Jubiläumswoche veranstaltete der TuS Bloherfelde Thementage zum Mitmachen, an welchen die breite Palette des Sportangebotes einmal anders dargeboten wurde. So gab es einen Wellness-Tag, wo neben Pilates, progressiver Muskelentspannung und Wirbelsäulengymnastik auch Besonderheiten wie “Brain-Gymnastics“ aus der holistischen Kinesiologie oder Fußreflexzonenmassage erläutert und praktiziert wurden.

Am Fitness-Tag waren Fitnessgymnastik und Zirkel-Intervall-Training sowie aus dem Budo-Bereich JuJutsu für Kinder und Jugendliche und Selbstverteidigung für Mädchen angesagt. Ein Vormittag mit Spielen, Singen, Toben war für die Kleinsten reserviert. Wieder einen Turn- und Spielnachmittag hatten sowohl die Kinder für sich als auch Jugendliche, die sich im Gerät- und Trampolinturnen üben wollten.

Und für Erwachsene gab's was ganz Besonderes: Einradfahren. Einen eigenen Vormittag hatten auch die Senioren und konnten sich an Gymnastik für Frauen, Er+Sie-Gymnastik und Entspannung ausprobieren. Ein ganzer Nachmittag und Abend war dem Tanzen gewidmet: Kinder, Jugendliche und Erwachsene konnten Tänze aus aller Welt, Tanz zu Jazz und Tänze klassischer Art oder mit Latintouch üben und ausgestalten.

Und da dem TuS Bloherfelde Kinder besonders am Herzen liegen, gab's einen ganzen Tag, an welchem zunächst Kleinkinder erste Versuche in einer Turnlandschaft starten und daneben spielen, klönen und frühstücken konnten und später etwas größere, jugendliche Kinder Spaß an Gerät- und Gerätturnen ausleben sollten. Bedauerlicherweise war der Besuch der Veranstaltungen insgesamt nicht so groß, wie es sich Vorstand und Übungsleiter gewünscht und es der Vorbereitungsaufwand verdient hätten.

Die sportliche TuS-Festwoche endete am Samstag mit einem Abenteuerturnen für alle Kinder aus Bloherfelde in der Turnhalle am Schramperweg der Grundschule Bloherfelde, die just am Tag zuvor ihr 175-jähriges Bestehen gefeiert hatte. Diese sehr gut besuchte Veranstaltung war eine Kooperation der Grundschule mit dem TuS Bloherfelde.

Am Ende der Festwoche gab's am Samstagabend eine fröhliche Party mit DJ's, Grillvergnügen und Tanz für alle, die zum Gelingen des Jubiläums beigetragen hatten, verbunden mit einem besonderen Dank an das Festkomitee, das dieses Jubiläum mehr als ein Jahr lang vorbereitet hatte. Die Festschrift, die nicht nur über den TuS Bloherfelde berichtet sondern auch eine 100-jährige Chronik Bloherfeldes mit interessanten Details darstellt, kann ebenso wie eine DVD mit Bildern über das sportliche und gesellschaftliche Leben im und um den TuS erworben werden (Geschäftsstelle Tel. 0441 9571957).

Felix OGGER