21.9.2017 : 1:28 : +0200

UND EWIG DREH’N SICH DIE RÄDER…

Der 23. Mai 2009 war der Tag des großen Sportereignisses “ Oldenburg und Groningen auf Tour“ mit Radlern aus den beiden Städten an. Es war wiederholt in den lokalen Zeitungen angekündigt worden; Flyer mit Routen und Wegbeschreibung hatten informiert.

Sportgeistige Väter dieses Unterfangens waren die Stadt Oldenburg, die vor ca. vier Jahren eine Karte mit Radwegen rund um Oldenburg  produziert hatte, und der TuS Bloherfelde, der vor zwei Jahren eine große und erfolgreiche Fahrradrallye rund um Oldenburg organisierte und durchführte. Eindrücke von der StreckeAls in diesem Jahr die Universität Groningen anfragte, ob eine Tour rund um Oldenburg möglich sei, bekam diese Anregung sofort Gestalt und zusammen mit der Reichsuniversität Groningen organisierten die Stadt Oldenburg, die Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, der TuS Bloherfelde, der OTM und die Touristiken Hatten und Wesermarsch diese Rallye. Wenn mehrere Köche im Brei rühren,  kann nicht alles perfekt klappen. So nahmen beispielsweise die Holländer, die einen Tag zuvor mit 150 Leuten auf ihren Rennrädern aus Groningen angeradelt waren, an, es würde eine Art Wettfahrt um Oldenburg veranstaltet. Einige waren dann enttäuscht, dass die Strecke dies nicht in erhofftem Maß erlaubte.

Nach einem Frühstück am Sonnabendvormittag, zu dem die Groninger von hiesigen Firmen eingeladen worden waren, fanden sich alle Teilnehmer – insgesamt ca. 200 – auf dem Parkplatz der Uni Oldenburg in Wechloy ein, wo sie von einer phantastischen Oldenburger Trommelgruppe (Feuersalasamba) in Stimmung gebracht wurden. Anwesend waren auch der “Discovery-Truck“, der Wissenschafts-LKW der Uni Groningen, und der Stand des TuS, dem die organisatorische Leitung der Rallye oblag. Rallyeorganisation des TuS BloherfeldeDort wurden Listen abgezeichnet, Gruppen eingeteilt und Informationen ausgegeben. Begrüßt wurden die Anwesenden durch Herrn Pantel, den Vertreter der Stadt Oldenburg, Herrn Poppema, den Präsidenten der Universität Groningen, und Organisator Theo Jurriens. Wegen technischer Insuffizienz der Mikrofonanlage blieb den Zuhörern der Inhalt der Reden weitgehend verborgen, doch die Mienen der Redner ließen schließen, dass sie Nettes sagten. 

Zwischen 11 und 12 Uhr wurden dann die Teilnehmer in Einzelgruppen losgeschickt. Bei wunderschönem Wetter. Die sportliche Route führte 120 km rund um Oldenburg mit Stationen in Sandkrug und beim Melkhus Fuchsberg. Die geselligen Gruppen legten ohne überspitzte sportliche Ambitionen auf einem südlichen Halbkreis knapp 70 km über Woldsee, Sandkrug bis zur Hunte zurück Die Oldenburg-Sight- Seeing-Gruppe beschied sich mit einer Strecke von ca. 20 km, bei der – wie bei den anderen Routen auch -  Aufgaben zu lösen waren, diesmal allerdings an Stationen der Stadt der Wissenschaft.

Abgerundet wurde der Sporttag auf dem Campus Wechloy mit Musik, Essen und Trinken, der Auswertung der Fragebögen und Preisvergabe durch Ina Lehnert-Jenisch.Tombola an der Uni Das Fazit: eine rundum gelungene Veranstaltung, durchgeführt mit großem Enthusiasmus auf allen Seiten und viel Lob und Dank von den Holländern, wie mir Susanne Möller berichtete.

Diese Rallye und die vorbereitenden Trainingstouren werden zur Folge haben, dass im TuS eine Rad(sport)gruppe gegründet werden soll. Darüber wird demnächst mehr auf der Homepage des TuS, im TuS-Sportspiegel und am Infobrett im Vereinsheim zu erfahren sein.

Felix Ogger

Impressionen der Fahrradrallye 2009

Weitere Bilder vom Start, der Strecke und dem gemütlichen Abend an der Uni findet ihr auf der Seite Impressionen 2009.

Fahrradrallye 2009

Dieses Jahr findet die Fahrradrallye im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts statt. Die Stadt Oldenburg hat den TuS Bloherfelde auf Grund der sehr schönen Tour 2007 angesprochen, ob der Verein nicht Mitorganistor für ein Projekt mit der Universität Gronnigen werden will. Weitere in die Organisation eingebundende Partner sind die Reichsuniversität Groningen, die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg,  Oldenburg Tourismus und Marketing, Touristik Hatten und Touristik Wesermarsch.

Oldenburg und Groningen auf Tour in und um Oldenburg
Fahren Sie mit am 23. Mai 2009!

Am Himmelfahrtswochenende sind ca. 250 Studierende und Mitarbeiter der Reichsuniversität Groningen vom 22. bis 24. Mai 2009 mit dem Fahrrad zu Gast in Oldenburg. Gemeinsam mit Oldenburger Radlern geht es dann am Samstag, 23. Mai in und um Oldenburg auf Tour. 3 Routen mit unterschiedlicher Länge stehen zur Auswahl, davon eine Info -Tour in Oldenburg und 2 Touren auf der Route um Oldenburg. Dabei Augen auf, denn es gibt unterwegs ein paar Aufgaben zu lösen!

„Die Groninger Radfahrer freuen sich auf das Wochenende als sportliche Herausforderung; sie möchten aber auch Oldenburg und seine Einwohnerinnen und Einwohner kennenlernen“, kündigt Theo Jurriens, Organisator auf Groninger Seite, an. Bereits während der Touren besteht die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen. Das gemeinsame Grillfest mit Musik am Abend bietet einen schönen Abschluss.

Die Touren

Die längeren Routen laufen auf der gut ausgeschilderten „Route um Oldenburg“: Stationen in Sandkrug und Fuchsberg laden zu einem Zwischenstopp ein.

Info-Tour durch die Stadt der Wissenschaft:

Eine ca. 20 km lange Rundfahrt in Oldenburg mit vielen spannenden Info - Stationen in Oldenburg: Wissenschafts-Truck der Uni Groningen, Schlossgarten, Botanischer Garten, Cäcilienbrücke, Wissenschaftsstandorte der Übermorgenstadt usw. (begrenzte Teilnehmerzahl).

Bild der Inforoute - klein -

Die Tour im Detailplan kann man hier einsehen.

 Gesellige Tour:

Eine ca. 65 km lange Tour verläuft in einem südlichen Halbkreis auf der „Route um Oldenburg“ vom Woldsee über Sandkrug bis zur Hunte. Eine Pausenstation beim Bürgerpark Sandkrug lädt zu einem Zwischenstopp ein.

 Sportliche Tour:

Ganz um Oldenburg herum führt die ca. 110 km lange Tour mit Stationen in Sandkrug und beim Melkhus Fuchsberg.

Wann und wo?

Treffpunkt ist ab 10.00 Uhr der Campus Wechloy der Universität Oldenburg auf dem Parkplatz in der Carl von Ossietzky Straße 1. Ab 10.30 Uhr begrüßen Dr. Pantel / Stadtbaurat Oldenburg und Vertreter der Uni Groningen und Oldenburg die Teilnehmer. Die Teilnehmer starten in Teams von 10-15 Personen

ab 11.00 Uhr zur Sportlichen Route,

ab 11.30 Uhr zur Geselligen Route und

ab 12.00 Uhr zur Info-Route.

Grillfest

Zum Abschluss des Tages treffen sich die Oldenburger und Groninger Radler ab 18.00 Uhr zu einem Grillfest im Innenhof des Uni-Campus Wechloy. Günstige Verpflegung gibt es hier auf eigene Kosten. Ein DJ sorgt für gute Stimmung.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer! (Link zum Flyer)

Anmeldung

Bitte melden Sie sich zu den Touren und zum Grillfest bis zum 15. Mai beim TuS Bloherfelde an:

info(at)tus-bloherfelde(dot)de, Tel. 0441/ 9571957 oder Fax 0441/ 9571958.

Das Anmeldeformular finden Sie hier zum herunterladen bzw. im Flyer. Sie können sich auch über das Online-Anmeldeformular für die Tour anmelden!

Der TuS Bloherfelde bietet bereits im Vorfeld Probetouren zur Vorbereitung auf das große Ereignis an:www.tus-bloherfelde.de/vereinsleben/fahrradrallye/vorbereitungstouren.html

 

Projektkoordination:

Projektbüro „Stadt der Wissenschaft 2009“ in Kooperation mit verschiedenen Stellen der Stadt Oldenburg

Projektpartner:

Reichsuniversität Groningen
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
TuS Bloherfelde
Oldenburg Tourismus und Marketing
Touristik Hatten
Touristik Wesermarsch

Sponsoren:

Famila Einkaufsland Wechloy
Bäckerei Janssen
Nordmilch

Fahrradrallye 2007

Die Route rund um Oldenburg hat einige Aktive des TuS angeregt, entlang dieser Strecke eine Rallye zu veranstalten. Es gab drei verschiedene Streckenlängen, auf denen vielfältige Aufgaben zu erledigen waren. Das Team mit den meisten gesammelten Punkten konnte einen stattlichen Preis gewinnen, aber im Vordergrund stand das gesellige Fahren.

Es fanden sich ?? Teilnehmer ein, die zu einem großen Teil nicht zum Verein gehörten und über die ausgelegten Flyer und die Berichte in der örtlichen Presse auf die Tour aufmerksam gemacht wurden. Diese wurden in verschiedene Teams eingeteilt und mit Aufgabenzetteln auf den Weg geschickt.

Am Ende trafen sich alle wieder am Vereinsheim des TuS und ließen sich die Energiereserven mit Fleisch vom Grill, leckeren Salaten und dem ein oder anderen Getränk wieder auffüllen. Alle waren sich darin einig, dass diese Veranstaltung in den regelmäßigen TuS-Veranstaltungskalender mit aufzunehmen ist.

In der Fotogalerie bekommt man einen Eindruck vom Reiz und Spaß dieser Tour.

Impressionen der Fahrradrallye 2007

Weitere Bilder von der Strecke, einigen Stationen und von der Zielankunft findet ihr auf der Seite Impressionen 2007.