23.11.2017 : 10:18 : +0100

Familiensonntag - 2006

Auch im Jubiläumsjahr haben wir wieder unseren traditionellen Familiensonntag veranstaltet. Als noch die Planungen für die große Sportschau anlässlich unseres Jubiläums liefen, überlegten wir kurz, ob der Familiensonntag nicht ausfallen sollte, weil vielleicht kein Interesse mehr an einer weiteren Schauvorführung bestünde. Doch schnell waren wir Aktiven uns einig, dass wir in den 7 Monaten zwischen den Veranstaltungen ein neues Programm auf die Beine würden stellen können.

Die Gymnastik- und Tanz-Gruppe Frauen B nahm wieder mit Ingrid zusammen die Planung vor und wurde in der Durchführung durch einige Tänzer und Übungsleiter aus der Turnabteilung unterstützt. Ihnen sei herzlich gedankt!

Am Nachmittag kamen viele kleine Kinder zum Toben und Spielen in die Halle. Dabei kam bereits das von Christoph Sahm zum Jubiläum gespendete Minitrampolin zum Einsatz.

Dadurch, dass wir die Cafeteria in diesem Jahr im Vereinsheim aufgebaut hatten, umfing die Besucher gleich beim Betreten des Gebäudes die weihnachtliche Stimmung. In einem eigens aufgestellten Fernseher lief die selbst produzierte DVD mit Bildern aus 100 Jahren Vereins-Geschichte.

Felix Ogger und Stefan Marx hatten extra Schichten eingelegt, um die erweiterte Version rechtzeitig vor Weihnachten präsentieren zu können. Das Ergebnis ist Spitze geworden! (Und wie so oft, sieht man kaum die Arbeit, die darin steckt.) An einem Verkaufsstand konnten wir neben unserem Kochbuch auch unsere Festschrift und die DVD verkaufen.

Durch die ab 17 Uhr beginnende Schau führte Ingrid Thiemer und wurde von Christoph Schimanski – unserem Leichtathletik-Trainer – an der Musikanlage unterstütz. Christoph ist kurzfristig eingesprungen und stellte sogar seine seine eigene Musikanlage zur Verfügung. Vielen Dank, Christoph, für Dein Engagement! An der Vorführung beteiligten sich Gruppen von Gymnastik und Tanz, Leistungsturnen, Trampolinturnen, Einradfahren und Jazztanz. Viel Applaus bekam Lennart Möller für seine Diabolo-Nummer, die auf unseren zweiten geplanten Workshop „Bewegungskünste – Jonglage und Akrobatik“ in den Osterferien hinwies. Unsere Zuschauer waren wieder so begeistert von den Darbietungen, dass sie insgesamt 123,33 € spendeten. Unsere jugendliche Übungsleiterin Theresa Diekmann überreichte wieder eine übers Jahr gesammelte Menge an Kleinmünzen (10,10 €), zusammen mit den Einnahmen aus der Cafeteria, die uns durch die vielen Kuchenspenden ermöglicht wurden, kamen wir auf eine Summe von 460,85 €, die wir in diesem Jahr gerne für die Anschaffung neuer Handgeräte verwenden möchten.

Allen Spendern sei ganz herlich gedankt! Mit Eurer Hilfe können immer wieder Sonderwünsche im TuS erfüllt werden, die aus dem laufenden Etat nur schwer zu bewältigen sind!

Susanne MÖLLER